Seele Seelenaufstellungen Ausbildung im Coaching Seminare, Team
dynamische-seelen-aufstellung

Dynamische-Seelen-Aufstellung®

Aktuelles


Kontakt:

vogelportal@gmail.com



Einzel- und Paar-Arbeit nach Vereinbarung


Auch am Aufstellungstag in Zürich am 12.11.2017




Termine 2018


Coaching-Ausbildung

in der Schweiz:

Modul 1

20.-23.9.2018 und 29.11.-2.12.2018


Modul 2

März + Mai 2019



Dynamische-Seelen-Aufstellung®

Copyright und alle Rechte bei Christian Vogel.  Datenschutzerklärung und Impressum.

Die Vielfalt der Seele


Die Seele besitzt eine unglaubliche Vielfalt.

In ihrer Vielseitigkeit sind grundsätzlich alle Qualitäten vorhanden, um im Leben stimmig zu agieren, bzw. auf äußere Impulse zu reagieren.


Allerdings durchläuft diese Vielfalt mehrere Filter durch Erziehung, Kultur, Gesellschaft (…), wodurch die seelischen Anteile ihre Orientierung verlieren können. Es kommt zu inneren Dissoziationen, dem Verlust von Verbindungen zu eigenen Qualitäten, zur eigenen Vielfalt.


Durch diese prägenden Einflüsse bekommt die persönliche Geschichte eine identitätsstiftende Rolle. Die eigene Vergangenheit wird zu einer Art Schöpfungsmythe, als deren Ergebnis der Mensch sich sieht. Diese Mythe gibt die Grundlage für Erklärungen von und über sich selbst. Beispielsweise werden dem entsprechend Aussagen gemacht, die sagen: „Ich bin so, weil…“ oder „Das hat das Leben aus mir gemacht…“


In den dynamischen Seelen-Aufstellungen liegt die Aufmerksamkeit nicht auf den prägenden Situationen oder traumatischen Erlebnissen des KlientenIn. In dieser Arbeit kommt eine Analyse, Einordnung oder Bewertung nicht vor. Wir helfen nicht, das Geschehene zu verstehen oder das Überlebende zu verwalten.


Sich der eigenen Vielfalt bewusst werden


Vielmehr wird Raum gegeben, sich der eigenen Vielfalt (wieder) bewusst zu werden und Verbindungen zu den eigenen seelischen Teilen und Qualitäten erneut einzugehen.

Seelische Fragmentierung

Damit werden Prozesse einer inneren Sozialisierung eingeleitet und befördert, die es den Seelenanteilen und ihren Qualitäten ermöglichen, in die Wirksamkeit und in das Leben zu gehen. So werden innere Kräfte aktiviert, die beispielsweise der Selbstheilung dienen, oder auch helfen, eine Opferhaltung aufzugeben.


Aufbruch in ein Leben in der eigenen Vielfalt.


Wenn die (angenommene) Identität nicht mehr aus der persönlichen Geschichte definiert wird, sondern (offen und stetig wachsend) aus dem Erleben der eigenen Vielfalt, verändert sich auch die Betrachtung des Lebens: Der Blick richtet sich nicht mehr in die Vergangenheit auf die Ursachen der eigenen Prägung, sondern in die Gegenwart, die zur Ursache der persönlichen Entwicklung wird.


Die Bewusstwerdung der eigenen seelischen Vielfalt ermöglicht den Perspektivwechsel. Hierdurch wird es möglich, die dissoziierten Seelenanteile aus ihrer Eremitage (und aus der Vergangenheit) zu holen, und sie in das Leben zu integrieren. Damit werden ihre Qualitäten erlebbar, was wiederum der Integration dient.


So entsteht Freiheit von den Schatten der Vergangenheit.

Die eigene Vielfalt